GEISTLICHE BEGLEITUNG – CHANCE UND WEG

Die Lebensweise der GCL ist geprägt von der ignatianischen Spiritualität, Geistliche Begleitung gehört wesentlich dazu.

Die Geistliche Begleitung ist das regelmäßige Gespräch mit einer Geistlichen Begleiterin/einem Geistlichen Begleiter über den persönlichen Weg mit Gott. Sie hat das Ziel, Hilfe zu geben zum ganzheitlichen Wachstum der Persönlichkeit und darin das eigene Leben immer mehr auf Gott hin auszurichten. Dabei kommt die ganze Wirklichkeit des Menschen zur Sprache, die leibliche, die seelische und die geistliche Dimension im Blick auf sich selbst und in der Beziehung zu anderen.

Geistliche Begleitung – Worum geht es?

Geistliche Begleitung hilft den Einzelnen, mit Gott im Gespräch zu sein und zu bleiben. Sie will zu einer persönlichen Beziehung zu Jesus Christus verhelfen. Sie sucht Antwort auf die Frage, wo jetzt der Ort und die Aufgaben sind, zu denen Gott die Einzelnen gerufen hat, und hilft, dieses zu leben.

Geistliche Begleitung greift auf, was Einzelne von sich aus ins Gespräch bringen, z.B. wie es ihnen im Gebet, in Beziehungen, mit Entscheidungen ging. Geistliche Begleitung hilft zur Selbsterkenntnis, zur Selbstannahme und zur Erkenntnis des Wirkens Gottes im eigenen Leben. Dadurch wächst die Fähigkeit zum Unterscheiden und Entscheiden. Geistliche Begleitung setzt auf die positiven Möglichkeiten, die den Einzelnen geschenkt sind. Sie rechnet damit, dass auf diesem Weg Krisen unausweichlich sind, sich darin aber Chancen auftun. Geistliche Begleitung hilft bei der Auswahl der "geistlichen Übungen" für die nächste Wegstrecke: Anregungen zu Gebet und Meditation, zum lebendigen Umgang mit der Heiligen Schrift und zum aufmerksamen Wahrnehmen des eigenen Alltags.
Diese Erfahrungen sind Grundlage für das Begleitungsgespräch. Hier wird die Bedeutung des Erlebten für die nächsten Schritte des geistlichen Weges und das weitere Wachstum gemeinsam gesucht.

Geistliche Begleitung – Worauf kommt es an?

Auf die Bereitschaft, selbst einen geistlichen Weg gehen zu wollen und dabei von sich und den eigenen Erfahrungen zu sprechen, auf die Bereitschaft, täglich genügend Zeit aufzubringen für die vereinbarten "geistlichen Übungen",auf die Bereitschaft, die eigenen alltäglichen Erfahrungen auf ihre tiefere Bedeutung für den eigenen Weg zu hinterfragen und hinterfragen zu lassen, auf die Bereitschaft, im regelmäßigen Abstand (ca. vier Wochen) mit der Geistlichen Begleiterin/dem Geistlichen Begleiter zu sprechen.

Diesen Dienst der Geistlichen Begleitung bieten in der GCL Menschen an, die selbst auf einem geistlichen Weg sind, persönliche Erfahrung im Begleitet-Werden haben und entsprechend befähigt sind. Gerne sind wir Ihnen bei der Suche nach einer Begleitung behilflich. Bitte wenden Sie sich dazu an unser Sekretariat oder die Arbeitsstellen.

Die GCL als geistliche Gemeinschaft innerhalb der katholischen Kirche finanziert sich zum größten Teil durch Spenden derer, die zur Gemeinschaft gehören oder sich ihr verbunden fühlen.

Der Dienst der Geistlichen Begleitung wird grundsätzlich kostenfrei angeboten. Wer entsprechend der persönlichen Möglichkeit regelmäßig eine Spende gibt, trägt dazu bei, dass die GCL ihren Dienst einem größeren Kreis zugänglich machen kann.

Förderervereinigung GCL, Bei St. Ursula 5, 86150 Augsburg Liga Bank Regensburg, Kto.-Nr. 100235199 BLZ 750 903 00
IBAN: DE20 7509 0300 0100 2351 99, BIC: GENODEF1M05