Aktuelles

K 114Das Heft 114 der Korrespondenz zur Spiritualität der Exerzitien befasst sich mit dem schwierigen und immer dringender werdenden Thema des geistlichen Missbrauchs.

Das Thema (Macht-) Missbrauch brennt an allen Orten – gerade auch in der Kirche. Es ist – Gott sei Dank – viel Aufmerksamkeit gewachsen – und auch uns in der GCL stellt sich die Frage, wie wir persönlich und als Gemeinschaft mit all dem umgehen, was in diesen Monaten – nicht nur in den Medien – zur Sprache kommt.
Nach dem Öffentlichwerden der sexualisierten Gewalt in der Kirche wird immer deutlicher, dass sie sich in bestimmten Kontexten ereignet, dass ihr oft schon geistlicher Machtmissbrauch voranging und sie weiter begleitet.

Allen, die andere geistlich begleiten, will dieses Heft eine Hilfe sein.

Das Heft 114: „Um der größeren Freiheit willen … Hinweise für Begleitung bei geistlichem Missbrauch“ kann über das GCL-Sekretariat bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden. Das Heft kostet 7,50 EUR + Porto.

Hier können Sie Vorwort und Inhaltsverzeichnis finden.

Group photo VILNIUSVom 7. – 10. Juni trafen sich in Vilnius (Litauen) Delegierte aus 20 Nationalgemeinschaften zur europäischen Versammlung unter dem Motto: GCL als eine Erfahrung der Unterscheidung  – fünf Jahre unterwegs mit dem Fokus Jugend. Die europäische Versammlung findet immer im Jahr nach dem Welttreffen statt, um miteinander zu bedenken, wie wir auf unserem Kontinent dessen Impulse können. Zu Gast waren auch Vertreter der GCL in Ägypten und Syrien, die uns lebendig von ihrer Situation und den Hoffnungszeichen  in all den bestehenden Schwierigkeiten berichteten.

 Drei Tage lang beschäftigten sich die Delegierten in einem gemeinsamen Unterscheidungsprozess mit dem Thema „Als GCL in Europa mit jungen Menschen auf dem Weg sein“ und entwickelten Perspektiven für die nächsten 5 Jahren. P. Nikolaas Sintobin SJ (Amsterdam) gab dafür wertvolle Impulse mithilfe von YouTube-Clips. Ein Besuch seiner Website seeingmore.org  lohnt sich! 

Es war eine bereichernde Erfahrung, in Vilnius die „Vielfalt in Einheit“ der GCL in Europa zu erleben. Der Austausch im Plenum als auch in den Kleingruppen war geprägt davon. Am Feier-Abend am Pfingstsonntag mit der litauischen GCL wurde der Versammlungsraum nach dem Abendessen zur Tanzfläche umgestaltet und bei Volkstänzen an dem nahezu alle teilnahmen, kam hier eine weitere Lebendigkeit der Teilnehmer zum Ausdruck.

Auf dieser Versammlung wurde auch das neue Euroteam gewählt. Angelika Scholz (re) aus der Diözesangemeinschaft Rottenburg-Stuttgart ist Koordinatorin des neuen Teams, weitere Mitglieder sind Katarzyna Artemiuk (Polen), Chris Micallef (Malta) (li) und Jean-Benoit Hoet (Belgien).

Euroteam

Bodensee 2019

 

 D-A-CH Treffen am Bodensee

Klöster, Kirchen, See, Wein, Gebetszeiten, Gottesdienste  – und viele spannende Begegnungen erlebten 25 GCLer/innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zwischen 2 und 82 Jahren am Fronleichnamswochende. Einen ausführlichen Bericht gibt es hier

ragusaBegegnung mit Flüchtlingen – Persönliches und geistliches Wachstum – Gemeinschaft und Austausch in der Gruppe
Auch in diesem Sommer gibt es wieder die Möglichkeit, sich – gemeinsam mit GCLer/inne/n aus ganz Europa -  für zwei bis drei Wochen in einem Flüchtlingsprojekt in Italien zu engagieren.
Nähere Informationen auf dem Flyer und hier

Ein Kennenlernangebot vom 6. - 8. September 2019 in Vöcklabruck

ameisen

Was hat es mit der ignatianischen Spiritualität auf sich? Was charakterisiert sie? Und was hat GCL damit zu tun?
Dieses Wochenende richtet sich an Interessierte und an Menschen, die sich erst vor kurzem mit einer Gruppe auf den Weg gemacht haben. Es will mit Hilfe von Impulsen und Übungen einen Einblick in wesentliche Grundlagen der GCL und das Leben der weltweiten Gemeinschaft ermöglichen. siehe

Anmeldung an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

logo welttreffen2018

Vom 22. bis zum 31. Juli fand in Buenos Aires (Argentinien) das 17. GCL-Weltreffen unter dem Motto „GCL – eine Gabe an die Kirche und die Welt“ statt. 

Das Schlussdokument liegt mit einer Einführung von Denis Dobbelstein, dem neu gewählten Weltpräsidenten, als Projects 170 vor. Inzwischen ist auch eine ausführliche Dokumentation des Welttreffens als GCL Intern spezial erschienen.

In einer eigenen Rubrik auf dieser Website stellen wir weiteres Material zur Verfügung:  Dokumente, Videos, weitere Informationen zum Ablauf. Bitte schauen Sie selbst!

­